Mittwoch, Juni 30, 2010

Retrospektive Juni

Das hätte ja jetzt schon alles viel früher rausmüssen. Also hier nun dank einem (bisher) actionreichen Juli mit etwas Verzögerung die Retrospektive. Zukünftig möchte ich hier einen kleinen Rückblick auf das Erlebte nehmen, auch um mir selbst nochmal ein paar besondere Momente abseits vom täglichen Alltagsrauschen durchzugehen. Sicherlich gibt es da eigentlich noch viel mehr zu erwähnen, aber das mache ich ja auch via twitter.

Samstag, Juni 26, 2010

Bewegung.

Es sieht ganz so aus, als ob der Juli mein persönlicher Awesome-August wird.

2.7.: Zürich, Käse
9.7.: Berlin, Mode
16.7.: Straßburg, Wein
23.7.: Düsseldorf, Alt-Bier
30.7.: Würzburg, Mehr Wein und Delikatessen.


In Wahrheit freue ich mich natürlich vor allem auf die Leute, die ich, wie meinen Cousin und seine Lady in Zürich, schon lange nicht mehr so wirklich gesehen habe. Der Grund, warum ich diese post-materialistischen Bedürfnisse mit materialistischen Attribute versehe, steht in direkter Relation zu der ganzen Reiserei: Ich beschäftige mich gerade mit Ethnologie in Werbung, eine von 2 ausstehenden Hausarbeiten, welche ich bis Düsseldorf geschafft haben möchte. Machbar!

Donnerstag, Juni 03, 2010

Talk about blogs.

Blogs schreiben ist indirekt proportional zum Rauchen aufhören. Alle 3 Jahre fängt man mal wieder an, respektive hört man für eine Zeit auf.

Der Grund für die Reaktivierung ist meine steigende Twitternutzung - microblogging. Dank iPhone, mobiler Flexibilität und mehr Erlebnissen ist das nun deutlich angenehmer als dereinst bloggen, was mir immer gleich einem Timesink erschien.

Unterwegs fällt mir immer öfter auf, dass ich gerne mehr Platz für Gedanken hätte als nur 140 Zeichen. Gleichzeitig reflektiere ich komplexe Sachverhalte anders oder wünsche mir für meine Erlebnisse mehr Raum als Twitter allein - oder die Möglichkeit einer besseren Aufmachung.

So it shall be!

Weil es das orangene Sofa nicht mehr gibt, nun auch ein neues Layout. Das Headerbild wird mittelfristig noch geändert - mal sehen, welches Motiv mir passend erscheint. Ich möchte eigentlich eine simple und klare Struktur erhalten, etwas helles/weißes mit passendem Übergang ist gewünscht.

Zur Feier der Wiedereröffnung noch ein Feuerwerk: