Dienstag, Oktober 19, 2010

Homemade Spacecraft

Weil ich nach dem letzten Eintrag etwas Schiss wegen Karma habe, hier noch ein ganz positiver und lieber Beitrag: Vater und Sohn lassen einen Ballon auf 30km Höhe steigen und sammeln ihn dann wieder ein, weil ein iPhone mit drin war. Hach. Ähnlich wie die Oktopus-Geschichte könnte das aus einem tollen Kinderbuch stammen, von so einer Autorin mit Doppelnamen und Cordula oder Sieglinde als Vornamen, die was mit Bio macht. Oder einem Apple-Werbespot.



Achja: hier gefunden, beziehungsweise auf twitter - und nein, ich bin da jetzt auch nicht mehr wirklich aktuell damit.

Keine Kommentare: